SZENE
Salzburg

Di.18.6.
Sommerszene

Lisi Estaras & BODHI PROJECT (AUT)

No Human No Cry!

Tanz

Weitere Termine:

©Bernhard Müller
©Bernhard Müller
Ticketbestellung

Lisi Estaras & BODHI PROJECT, No Human No Cry!

My heart it’s the muscle
it likes to work out.
The real world doesn’t interest me
I have this theatre inside my head
I make a list
I wander through
I shift
You are my wonderland
Invisible in the garden
let me shout the rain
I’m not saying more
bring the glasses
like ageless tears
as we drown
we know.

Die deutsche Tänzerin, Kabarettistin und Schauspielerin Valeska Gert, 1892 bis 1978, zählt zu den stilprägendsten Künstlerinnen ihrer Generation. Ähnlich unkonventionell und radikal wie ihre Arbeiten ist auch die bildende Kunst der Vertreter_innen der Art Brut. Von diesen beiden starken Positionen lassen sich die Choreographin Lisi Estaras und das sechsköpfige Ensemble des BODHIPROJECT für No Human No Cry! inspirieren. Diese rohen, nicht durch akademische Konventionen geschliffenen Kunstformen öffnen den Blick in die Geheimnisse einer intuitiven Kreativität, die durch Einfühlungsvermögen und Ausgelassenheit besticht.

Im choreographischen Prozess geht es Lisi Estaras einerseits um die Körperlichkeit intensiver Emotionen und andererseits um das Absurde in den menschlichen Versuchen, genau diese zu überwinden. Die tänzerische Übersetzung besticht durch ihre „Rohheit“ aus energiegeladener Körpersprache, expressiver Mimik und theatraler Gestik. Die Originalmusik von Giacinto Scelsi und Pierre Henry spielt in No Human No Cry! eine zentrale Rolle und verbindet Klanglandschaft und Komposition auf eindrucksvolle Weise.

Lisi Estaras stammt aus Argentinien und kann auf eine beeindruckende Karriere als Tänzerin und Choreographin blicken. Nach Engagements bei legendären Kompanien wie Batsheva aus Israel oder bei den weltberühmten Belgiern Alain Platel und Sidi Larbi Cherkaoui hat sie beim Kollektiv Les BalletsC de la B in Gent eine Heim- und Produktionsstätte gefunden. Seit einigen Jahren widmet sie sich verstärkt ihren eigenen Arbeiten, wobei ihr künstlerisches Interesse insbesondere der Erforschung von Verbindungen zwischen Empathie und Kinästhetik gilt.

+/-50min

-

Choreographie: Lisi Estaras
Tänzer_innen: BODHI PROJECT – Fenia Chatzakou, Cristina Valdivielso Garcia, Yun Liu, Elise Ludinard, Bernat Maciá Perez & Jun Wang
Kontrabass & Bühne: Ariel Eberstein
Sounddesign: Bart Uytersproot
Lichtdesign: Frank Lischka
Künstlerische Leitung BODHI PROJECT: Susan Quinn Produktionsleitung: Maja Poturovic
Produktion: blackmountain
In Zusammenarbeit mit SZENE Salzburg

www.bodhiproject.at