SZENE
Salzburg

Di.14.6.
Sommerszene 2022

Elena Fokina (RUS) & BODHI PROJECT (AUT)

Fly Me To The Moon

Tanz
Veranstalter:
© Bernhard Müller
© Bernhard Müller

Fly Me To The Moon zelebriert auf mitreißende Weise die grenzenlosen Fähigkeiten des menschlichen Körpers und der menschlichen Seele. Inspiriert wurde das Stück von Stanislav Lems literarischem Werk, in dem er Hypothesen über Technologie, das Wesen der Intelligenz, außerirdisches Leben und den Platz der Menschheit im Universum entwirft. Choreographin Elena Fokina entwickelt eine klare und unverkennbare Bewegungssprache, die einen Zustand visueller und emotionaler Aerodynamik erzeugt, in dem sich sowohl die Tänzer*innen als auch das Publikum wiederfinden. Fly Me To The Moon nimmt die Zuschauer*innen mit auf eine Reise in unbekanntes Territorium, in dem wir selbstbewusst Anspruch auf unser menschliches Potential erheben und gleichzeitig mit dem Alien in uns selbst konfrontiert werden.


Die Tänzerin, Schauspielerin, Choreographin und Tanzpädagogin Elena Fokina ist seit 20 Jahren im zeitgenössischen Kunstbereich tätig. Sie hat mit Regisseuren wie Wim Vandekeybus, Sasha Waltz oder Mats Ek zusammengearbeitet und war in einer Reihe von Kompanien und Theatern tätig, u.a. an der Königlichen Schwedischen Nationaloper.
BODHI PROJECT ist eine Plattform für neue choreographische Stimmen der internationalen Tanzszene, die sich durch ihre künstlerische Bandbreite laufend neu erfindet. Das Ensemble gilt als eine der profiliertesten zeitgenössischen Kompanien in Europa für junge Tänzer*innen, die ihren Schwerpunkt in der Avantgarde suchen.

Eine Koveranstaltung mit dem Verein blackmountain.

Konzept & Choreographie: Elena Fokina • Performance: Andréa Givanovitch, Dylan Brahim Labiod, Jaeger Wilkinson, Jeanne Procureur, Luisa Heilbron, Paola Taddeo • Probenleitung: Maja Poturovic • Lichtdesign: Frank Lischka • Produktionsleitung: Maja Poturovic
Eine Produktion von blackmountain/BODHI PROJECT, SEAD Salzburg in Koproduktion mit SZENE Salzburg • Mit Unterstützung von Stadt Salzburg, Land Salzburg, Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport.

Download: