SZENE
Salzburg

Do.23.6.
Sommerszene 2022

Jan Martens (BEL)

Sweat Baby Sweat

Tanz
Veranstalter:
  • SZENE Salzburg
© Klaartje Lambrechts
© Klaartje Lambrechts
© Klaartje Lambrechts
© Klaartje Lambrechts
© Klaartje Lambrechts
© Klaartje Lambrechts

Mit Sweat Baby Sweat choreographierte Jan Martens 2011 eines der berührendesten Duette der jüngeren Tanzgeschichte. Auf der leeren Bühne: eine Frau und ein Mann, die nicht voneinander lassen können. Ihre Körper sind die ganze Zeit ineinander verschlungen und in langsamen und weichen Berührungen miteinander verbunden. Manchmal schwitzend, manchmal zitternd hängt das Paar zusammen, einander loszulassen ist keine Option, es gibt nur ein „zu zweit“. Sweat Baby Sweat zeichnet sich durch Schlichtheit und Reduktion auf die Essenz, das Spiel seiner virtuosen Protagonist*innen Kimmy Ligtvoet und Steven Michel aus. Dazu inszeniert Jan Martens ein Zusammenspiel aus projektiertem Text und Soundtrack, das die Bewegungskomposition und innige Verbindung der Tänzer*innen unterstreicht: „As long as you are here, I am too“, tönt es an einer Stelle aus den Boxen. Sweat Baby Sweat ist eine Symbiose aus Storytelling und Abstraktion, ein berührender, poetischer Pas de deux voller Emotionen und eine Liebeserklärung an den Tanz und das Leben.


Der Belgier Jan Martens studierte Tanz in Tilburg so wie in Antwerpen. Nach seinem Abschluss 2006 tanzte er in verschiedenen Kompanien, u. a. bei Ann Van den Broek. Seit seinem ersten abendfüllenden Stück kreierte er zahlreiche Gruppenstücke wie Dog Days are over und mit Vincent oder Elisabeth gets her way Soloarbeiten, mit denen er weltweit reüssierte. Mittler weile zählt er zu den gefragtesten Choreographen der jüngeren Generation. 2019 gastierte er das erste Mal in Salzburg und zeigte bei der Sommerszene RULE OF THREE.

Choreographie: Jan Martens • Performance: Kimmy Ligtvoet, Steven Michel • Musik: Jaap van Keulen • Video: Paul Sixta • Beratung: Peter Seynaeve • Technik: Michel Spang • Produktion: Frascati Productions, TAKT Dommelhof und JAN vzw • Internationaler Vertrieb: A Propic / Line Rousseau und Marion Gauvent • Dank an: SummerStudios Brussels und Marc Vanrunxt