SZENE
Salzburg

Fr.10.6.
Sommerszene 2022

Ginevra Panzetti/Enrico Ticconi (ITA)

A E R E A

Tanz
Veranstalter:
  • SZENE Salzburg
© Gianluca Di Ioia
© Gianluca Di Ioia
© Gianluca Di Ioia
© Gianluca Di Ioia
© Gianluca Di Ioia
© Gianluca Di Ioia

Der Innenhof des Salzburg Museums bietet für das Duett A e R e A von Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi den perfekten Schauplatz. In ihrem viel beachteten Diptychon widmen sie sich einem Gegenstand, dessen Funktion es von jeher war, Ideen von Zuge hörigkeit und Trennung zu vermitteln und den Unterschied zwischen einem fiktiven „wir“ und einer Gruppe von „anderen“ zu markieren: der Fahne. Der Titel des Stücks vereint zwei Begriffe, die graphisch übereinandergelegt zu einem einzigen Wort verschmelzen: ARA – AEREA. So weist ARA auf den Ort hin, der im Altertum dem Opfer gewidmet war, während das griechische Wort für Luft AEREA auf die physischen Qualitäten der Fahne Bezug nimmt. Durch die pointierten Bewegungen der Tänzer*innen, das kunstvolle Spiel mit den Flaggen und dem akzentuierten Sound entsteht ein choreographisches Kammerspiel, das Geschichten erzählt, Mythen erschafft und Macht inszeniert.


Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi studierten in ihrer Heimatstadt Rom an der Akademie der Bildenden Künste und absolvierten anschließend die Stoá, eine Schule für rhythmische Bewegung und Philosophie. Seit 2010 leben und arbeiten sie vorwiegend in Berlin. In ihren Performances verzahnen sie Tanz und bildende Kunst und kreieren häufig ein faszinierendes Zusammenspiel von Kommunikation, Macht und Gewalt mit hybriden Figuren und Bildern zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Bei der Sommerszene gastieren sie mit der Outdoor-Version von A e R e A zum ersten Mal.

Mit Dank an Salzburg Museum.

Von und mit: Ginevra Panzetti, Enrico Ticconi • Sound: Demetrio Castellucci • Licht: Annegret Schalke • Kostüme: Ginevra Panzetti, Enrico Ticconi • Coach Fahnenschwingen: Carlo Lobina / Flagwavers Association of Arezzo • Technische Leitung: Paolo Tizianel • Tourmanagement, Promotion: Aurélie Martin Produktionsleitung: VAN • Video: Ettore Spezza
Realisiert mit Unterstützung von Premio Hermès Danza Triennale Milano.