SZENE
Salzburg

Workshop Stan´s Cafe, Sommerszene 2018
Workshop Stan´s Cafe, Sommerszene 2018 © Bernhard Müller

In SZENE setzen –

Das Kulturvermittlungsprogramm

Das Angebot für Schulen und Ausbildungsinstitutionen, das Theorie und Praxis auf sinnvolle Weise verzahnt und zum kreativen Miteinander einlädt, ist seit Längerem konstanter Bestandteil der inhaltlichen Arbeit der SZENE Salzburg.
Das bestehende Vermittlungsprogramm wird für die jeweiligen Festivals wie die jährliche Sommerszene oder das biennale Festival Performing New Europe individuell ausgebaut und intensiviert. Seit 2016 kooperiert die SZENE im Rahmen des europäischen apap-Netzwerkes mit der renommierten Brüsseler Einrichtung ABC – Art Basic for Children, die als Impulsgeber für die Entwicklung von Workshop- und partizipativen Formaten fungiert.
Die angebotenen Aktivitäten richten sich im Besonderen an Schulen und Universitäten in Salzburg, wie beispielsweise die Pädagogische Hochschule Salzburg, die Universität Mozarteum und SEAD – Salzburg Experimental Academy of Dance. Im Zentrum steht dabei die Dualität zwischen Theorie und Praxis. So wird beispielsweise in einem Modul einerseits tanzhistorisches Wissen vermittelt und andererseits Tanztechniken erlernt und selbst kreiiertes Bewegungsmaterial einstudiert und zu kurzen Choreographien zusammengesetzt. Einführungen in das Festivalprogramm und der Besuch von ausgewählten Festival-Produktionen mit anschließenden Künstler_innengesprächen rundet dieses Angebot ab.
Das Workshop-Programm wird ganzjährig – auch außerhalb der Festivalprogramme – angeboten. Ziel des Vermittlungsprogrammes In SZENE setzen ist eine lustvolle Begegnung mit zeitgenössischer Kunst.

Kontakt:
Elfi Eberhard
Tel.: +43 662 843448-24
elfi.eberhard@szene-salzburg.net